75 Jahre ev. Kirchenchor Waldkatzenbach

Mit einem festlichen und musikalischen Gottesdienst beging der ev. Kirchenchor Waldkatzenbach am Sonntag sein 75-jähriges Jubiläum. Im Verlauf des Gottesdienstes verlas Herr Pfarrer Andreas Reibold Grußworte von Bezirkskantor Herrn Monninger und Frau Pfarrerin Lallathin –Vorsitzende der ev. Kirchenchöre im Bezirk Mosbach, die sich wegen anderer Termine entschuldigen ließen.

Es folgten Ehrungen von Frau Ruth Schölch durch den Verband der Kirchenchöre für 65 Jahre Treue zum ev. Kirchenchor, von Sieglinde Kerber(45 Jahre), Waltraud Dewald und Erika Pröger(30 Jahre), Silke Bornmann(20 Jahre+10 Jahre Chorleitung) sowie Bärbel Weis (10 Jahre).

Für eine besondere Überraschung sorgten die Kinder des Kindergottesdienstes mit ihren Leiterinnen Gudrun Schölch und Monika Hagemann, die dem Chor mit 2 Liedern zum Jubiläum gratulierten.

Bereits im Januar 1935 startete der Vikar Karl Schmitt den Aufruf einen Kirchenchor zu gründen, der sich dann am 20.Februar 1935 zur ersten Singstunde zusammenfand. Erster Obmann des ev. Kirchenchores Waldkatzenbach wurde Peter Koch. Man traf sich regelmäßig zum Singen, zur Mitgestaltung von Kirchenfesten, sang bei Beerdigungen und führte Gemeindeabende durch bis der Ausbruch des 2.Weltkrieges die Kirchenchorarbeit fast unmöglich machte. Doch schon bald nach Ende des Krieges traten die übrig gebliebenen Sängerinnen und Sänger wieder zusammen und nahmen die Proben wieder auf.

Insgesamt 9 Dirigenten/innen haben in den vergangenen 75 Jahren mit dem Chor gearbeitet: Vikar Karl Schmitt, Pfarrer Lau, Eduard Henrich, Karl Kerber, Ursula Danquard, Birgit Möllmann, Erhard Ockert, Silke Vogel und Karin Rexroth.

Geführt wurde der Chor von Peter Koch, Karl-Heinz Wetterauer, Erika Wahl und Bärbel Weis.
Dieses Jubiläum ist ein schöner Anlass zur Freude und Dankbarkeit darüber, dass sich in Waldkatzenbach seit über 75 Jahren Sängerinnen und Sänger finden, die zur Ehre Gottes und zur Freude der Menschen im Kirchenchor singen.
Nach dem Gottesdienst stellte der Chor zum Gedenken an seine verstorbenen Sängerinnen und Sänger eine Schale auf den Friedhof.
Den Abschluss des Festes bildete das gemeinsame Mittagessen.

zurück

 
 


nach oben