Was sollten Sie wissen,

wenn Sie eine Taufe, Trauung oder Beerdigung anmelden möchten? Hier finden Sie die wichtigsten Hinweise.

Taufe 

Mit der Taufe wird ein Mensch Glied der christlichen Kirche.  In ihr sagt Gott dem Täufling zu, ihn  in die Gemeinschaft mit sich aufzunehmen.
Dem enstspricht der Entschluss des Täuflings, sein  Leben im Glauben an Gott führen zu wollen. Deshalb geht der Taufe geht  ein dem Lebensalter entsprechender Taufunterricht voraus.

Wenn Säuglinge oder Kleinkinder getauft werden, übernehmen die Eltern und Paten die Aufgabe, das heranwachsende Kind in die Bedeutung der Taufe ein- und auf ein Leben im Glauben hinzuführen.

Taufen finden in der Regel im Gemeindegottesdienst statt.

Wenn Sie eine Taufe  anmelden möchten, melden Sie sich bitte im Pfarramt. Dann werden wir mit Ihnen einen Termin vereinbaren, um alle Einzelheiten zu besprechen.

 

Konfirmation

Mit der Konfirmation bekennen sich junge Menschen zu ihrem christlichen Glauben. Die Konfirmanden bekräftigen damit ihre Aufnahme in die christliche Gemeinde, die zuvor mit der Taufe, meist im Säuglingsalter, geschehen ist.

Im Alter von 14 Jahren sind die Jugendlichen religionsmündig und erhalten damit alle Rechte innerhalb der evangelischen Kirche.

Auf die Konfirmation bereiten sich die Jugendlichen vor im Konfirmandenunterricht, der nach den Sommerferien beginnt. 


In unseren Gemeinden finden die Konfirmationen nach Ostern statt.

Am 3. Sonntag nach Ostern  Gemeinsamer Vorstellungsgottesdienst für alle Waldbrunner Gemeinden

Am 4. Sonntag nach Ostern Konfirmation in Strümpfelbrunn und Schollbrunn

am 5. Sonntag nach Ostern Konfirmation in Oberdielbach und in Waldkatzenbach

am 6. Sonntag nach Ostern ggf. Konfirmation in Weisbach

 
 


nach oben